Critical Chain Projektmanagement

Home » Leistung » Critical Chain Projektmanagement

Was ist Critical Chain?

Critical Chain ist eine neue Art Projektmanagement zu denken. Sie basiert auf den Ideen der “Theorie of Constraints” und wird in vielen Projekten erfolgreich angewendet. Critical Chain verspricht eine Projektlaufzeitverkürzung von ca. 30%  gegenüber klassischem Projektmanagement und eine Termintreue nahe 100%. Dabei geht es weniger um eine Methode, sondern vielmehr um die Art und Weise der Zusammenarbeit.

Was macht Critical Chain Projektmanagement so attraktiv?

Damalige Versuche unserer heutigen Klienten ihr Projektmanagement zu verbessern verliefen oft im Sand. Meistens stand im Vordergrund das Bestehende besser zu machen: Auf der Appellebene versuchte man mit Leitfäden und Parolen die Schwachpunkte in den Griff zu bekommen: „Bitte alle an die Regeln halten und nein, nicht noch mehr Regeln, und wer soll das noch alles in die Software einpflegen…“ waren die Stolpersteine.

Mit dem heutigen CCPM Ansatz werden viele nicht zielführende Regeln erst einmal abgeschafft. Beispielsweise das negative Multitasking oder das „schon mal Anfangen“, obwohl noch nicht alle Informationen oder Teile bereit stehen.

Der Schwerpunkt bei CCPM liegt in der Art und Weise wie mit Unsicherheiten und Reservezeiten umgegangen wird, sowie einer transparenten Kapazitätsbetrachtung, die sich automatisch pflegt.

Einfache und transparente Lösungen führen dabei zu einer besseren Kommunikation und Zusammenarbeit in der gesamten Organisation.

Critical Chain Erfolgsfaktoren