Umfrage zu Störungen in der Montage und Entwicklung

Folgende Fragestellungen sind in der Umfrage berücksichtig:

  • Können Mitarbeiter effektiv an Ihren Aufgaben arbeiten?
  • Werden Aufgabenpakete pünktlich abgeschlossen?
  • Wie können Projekte schneller abgeschlossen werden?
  • Was sind die Ursachen? Wir wollten es genauer wissen und haben von August bis September 2014 über 30 Führungskräfte aus Montage und Entwicklung zum Thema befragt. Nachfolgend eine Zusammenfassung der wichtigsten Auswertungen.
  • Wie oft wechselt ein Mitarbeiter von einem Projekt zum anderen?

Zusammenfassung: Mehr als 40% aller Mitarbeiter in der Montage und Entwicklung wechseln täglich mindestens einmal ihr Projekt. Des Weiteren wechseln in 40% aller Fälle, Mitarbeiter mindestens einmal pro Woche ihr Projekt.

umfrage-störungen-häufigkeit

Fragestellung: Wodurch werden Unterbrechungen generiert?

In der Montage werden rund 41% aller Störungen durch Aushilfsarbeiten in anderen Abteilungen verursacht. Weitere 25% durch Nachbearbeitung von abgeschlossenen Projekten und 17% der Störungen stammen von Rückfragen aus anderen Abteilungen.

In der Entwicklung werden rund 36% der Störungen durch Rückfragen anderer Abteilungen und 33% der Störungen durch Aushilfsarbeiten für andere Abteilungen generiert. Bedenkt man die zahlreichen Schnittstellen von Entwicklungsabteilungen ist dies nicht verwunderlich. Weiter entfallen ebenfalls ein Viertel der Störungen auf die Nacharbeit von bereits abgeschlossenen Projekten.

umfrage-störungen-ursache

Fragestellung: Teilen Sie Ihre Mitarbeiter alleine oder im Team ein? Wie werden Mitarbeiter eingeteilt?

Die Mitarbeitereinteilung erfolgt in beiden Abteilungen hauptsächlich im Team (>70%). Nur in 10% der Montageteams, und 17% der Entwicklungsteams findet die Einteilung alleine durch die Führungskraft statt.

Als Tool-Unterstützung wird dabei über die Hälfte aller Mitarbeiter mithilfe von Excel-Tabellen eingeteilt. Lediglich ein Fünftel aller Befragten benutzen eine Software für die Einteilung und Kapazitätsplanung. Eine digitale bzw. analoge Plantafel setzen 21% der Entwicklungsteams und 11% der Montageteams für die Einteilung ein.

umfrage-tools-und-einteilung

Fragestellung: Herausforderungen für Führungskräfte in der Montage und Entwicklung

In der Umfrage haben wir auch nach den Herausforderungen gefragt, mit denen Führungskräfte in Montage und Entwicklung zu kämpfen haben. Diese lassen sich wie folgt klassifizieren:

  1. Störung der Mitarbeiter durch andere Abteilungen/ Projekte
  2. Prioritäten wechseln häufig
  3. Wissen und Ausbildungsstand der Mitarbeiter
  4. Zeitdruck für die Aufgabenerfüllung
  5. Projektplanung und Änderungsmanagement

So finden sich zum Beispiel die Antworten „Multitasking wird durch die Geschäftsführung verursacht“ und „Eiligen und eiligere Projekte“ in „2. Prioritäten wechseln häufig“ wieder.

Lösungsansätze für Probleme

Auf die Herausforderungen reagieren die Führungskräfte auf vielfältige Weise. Hier die Gemeinsamkeiten:

  • Verbesserung der Kommunikation und Transparenz bei der Einteilung von Mitarbeitern
  • Abfangen von Störungen durch die Trennung des Projekt- und Tagesgeschäfts
  • Qualifizierung der Mitarbeiter um Basisredundanzen zu schaffen und sich besser vertreten zu können

 

Soweit die Zusammenfassung der Umfrage. Möchten Sie weitere Informationen zur Umfrage, so können Sie uns gerne kontaktieren.

Weitere Informationen zum Fokussierten Arbeiten

Wir danken nochmals allen Führungskräften für die Teilnahme an der Umfrage!

Sie möchten weitere Informationen zum fokussierten Arbeiten, Zusammenarbeit und Projektbeschleunigung erhalten? Folgen Sie uns auf Twitter, Google+ oder melden Sie sich zu unserem Newsletter an.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.